Strom aus Dem Stall

Durch die Rinderhaltung fällt in unserem Betrieb viel Gülle an. Mit der 2001 errichteten Biogasanlage, nutzen wir diese zur Stromerzeugung und können die Gärreste als wertvollen Pflanzendünger einsetzen.

Die Vergärung reduziert zugleich die Geruchsbelästigung bei der Lagerung und Ausbringung der Gülle.

 

Für den Betrieb der Anlage bauen wir keine Energiepflanzen an. Unsere Ackerflächen nutzen wir ausschließlich für die Erzeugung von Futter- und Nahrungsmitteln.

 


 

Funktion und Nutzen 

 

Die in der Biogasanlage aus der Gülle entweichenden Gase werden in einem Blockheizkraftwerk verstromt. Den Strom speisen wir in das öffentliche Netz ein. Die bei der Verstromung entstehende Abwärme können wir ganzjährig für die komplette Wärmeversorgung des Hofes am Standort Eichigt und unter anderem für die Trocknung unseres Futtergetreides nutzen.