Unser Naturschutzkonzept

 1. Erfassung und Monitoring

 

 

Mit der Umstellung im Jahr 2016 haben wir begonnen, den aktuellen naturschutzfachlichen Zustand der Acker- und Grünlandflächen des Betriebes zu erfassen. Durch ein Monitoring geeigneter Tier- und Pflanzenarten werden wir nachvollziehen können, wie sich zum Beispiel der Zustand der Biodiversität durch die Umstellung auf ökologische Landwirtschaft verändert. In einem gemeinsamen Projekt mit der Humboldt-Universität Berlin begleiten wir zudem die Entwicklung der Bodenqualität.

 

2. Erstellung Naturschutzkonzept und Umsetzung geeigneter Maßnahmen

 

In Kooperation mit regionalen Behörden und Naturschutzverbänden ist es unser Ziel, ein umfassendes Naturschutzkonzept für das Hofgut Eichigt zu erstellen. Auf Grundlage des analysierten Ist-Zustandes können wir Maßnahmen ableiten, die den Schutz und die Entwicklung der Natur ermöglichen.

 

Hierzu gehört unter anderem das Anlegen zusätzlicher Landschaftselemente wie Hecken und Sträucher. So entsteht neuer Lebensraum für Tiere und Pflanzen, der zugleich als Windschutz dient und die Erosion fruchtbarer Ackerbodens reduziert. Weitere Ansatzpunkte sind die Anpassung von Bewirtschaftungsmaßnahmen, wie zum Beispiel die Gestaltung der Weideflächen in Hinsicht des Gewässerschutzes oder die Berücksichtigung der Legezeit von Bodenbrüter bei der Planung der Wiesenmahd.