Beiträge aus dem Jahr 2021

Drei auf einen Streich

August 2021

 

Zwillingskälber dürfen wir auf unserem Hofgut hin und wieder begrüßen, aber Drillingsgeburten sind eine echte Seltenheit. Die Freude war also auch bei uns groß! Der Kuh und den Kälbchen (ein weibliches und zwei männliche) geht es bestens. Sie dürfen nun die nächsten Monate zu viert verbringen.

 


Futterspende

Juli 2021

 

Die Unwetter und der Starkregen haben auch viele landwirtschaftliche Betriebe, besonders im Westen Deutschlands, hart getroffen. Mit 36 Heuballen haben wir deshalb einen Reiterhof in Erfstadt unterstützt. Organisiert wurde die Aktion von Reitern aus unserer Region. Wir hoffen, dass wir mit unserer Futterspende einen kleinen Beitrag leisten konnten.

 


Wie geht es unseren Schwalben?

Juni 2021

Regelmäßig findet auf dem Hofgut ein Monitoring der Rauch- und Mehlschwalben statt. Diese durch das Bundesnaturschutzgesetz geschützten Arten kehren jedes Jahr zu ihren bekannten Brutstätten zurück. Wir wollen genau im Blick behalten, ob wir mit unseren künstlichen Nisthilfen ihr Zuhause attraktiv genug gestalten. Die Vögel sind für uns große Nützlinge, da sie Fliegen, Mücken und andere Insekten fressen. Doch ob mit oder ohne Starthilfe, unsere Schwalben sind wahre Nestbaukünstler und haben sich an verschiedenen Stellen eingerichtet.

 


Vorbilder

Juni 2021

Auch einige Gruppen der Ammenkühe stehen mit ihren Kälbern auf der Weide. Dabei schauen sich die Kälber vieles von den Kühen ab. So wird, neben der Milch, frisches Gras probiert und auch das anschließende Wiederkäuen klappt schon. Außerdem lernen die Kälber ein paar Tricks für heiße Tage: Einfach in kühle Pfützen stellen. So lässt es sich aushalten.

 

 


Der Wert der Fladen

Juni 2021

Auch dieses Jahr stellen wir wieder biologisch-dynamische Präparate selbst her. Das Fladenpräparat ist eines davon. Auf der Weide werden angetrocknete Kuhfladen gesammelt und in eine mit Birkenholz ausgekleidete Präparategrube gegeben, wo sie innerhalb von mehreren Wochen und durch mehrmaliges Wenden reifen. Das fertige Präparat wird später auf unseren Flächen ausgebracht, um die Bodenfruchtbarkeit zu fördern.

 

Jede Blüte zählt

Juni 2021

Wie es auf den Flächen des Hofgut Eichigt flattert und fliegt wird jährlich in den Sommermonaten dokumentiert. Haben sich die Populationen verschiedener Falter durch die ökologische Bewirtschaftung verändert? Nur über ein Monitoring über mehrere Jahre kann eine Aussage dazu getroffen werden. Eins ist klar, der Ackerrandstreifen mit Disteln und weiteren Blühpflanzen rund um unsere Kulturen ist für Falter ein gern gesehener Nektarspender.


Reiche Ernte

Juni 2021

 

Bedingt durch die vielen Niederschläge haben wir eine gute Futterernte auf unseren Wiesen. Mehrmals pro Jahr werden die Grünland- und Kleegrasflächen gemäht. Teilweise um daraus Heu zu machen, es direkt an unsere Tiere zu verfüttern, aber auch um es als Winterfutter in unseren Silos zu lagern. Unser erster Schnitt war dabei sehr ertragreich, was uns nach der Trockenheit der letzten Jahre wieder aufatmen lässt.

 

Klassenbeste

Juni 2021

Seit 2015 arbeitet Maria Zöphel nun schon auf unserem Hofgut Eichigt. Ihre Leidenschaft für die Landwirtschaft hat sie bereits früh auf dem elterlichen Betrieb entdeckt. Schon während ihrer Lehre gehörte sie zu den Besten. Bei ihrer Weiterbildung zur staatlich geprüften Wirtschafterin für Landwirtschaft legte sie sich noch einmal richtig ins Zeug. Die Fachschule für Landwirtschaft in Plauen lehrt alles, was im Pflanzenbau und in der Tierhaltung wichtig ist. Die zweijährige Ausbildung schloss Maria mit einem Durchschnitt unter 1,5 ab. Zu dieser hervorragenden Leistung gratulieren wir recht herzlich!


Weide mit Fernblick

Mai 2021

Endlich ist auf unseren Weiden genug Gras gewachsen, so dass nach und nach alle Kühe wieder frisches Grün unter den Klauen spüren können. Dieses Jahr war es, bedingt durch den kühlen Frühling, etwas später. Die Freude bei den Kühen ist dafür umso größer! Jetzt dürfen sie selbst entscheiden, ob sie im lichtdurchfluteten Stall bleiben, wo Massagebürsten und ein weicher Platz in der Liegebox auf sie warten, oder ob sie auf der Weide das saftige Gras und einen Spaziergang mit Fernblick genießen.

 


Blühender Schutz

Mai 2021

Im letzten Jahr haben wir ein paar begrünte und blühende Erdwälle mit Weißdorn, Holunder, Hundsrosen, Schlehen und weiteren heckenbildenden Pflanzen angelegt. Dadurch werden Geräusche, Gerüche und Lichtimmissionen für die Umgebung eingedämmt. Die gezielte Kleegrasuntersaat, aber auch Wildpflanzen wie Löwenzahn, Taubnesseln und Hirtentäschel haben eine wahre Insektenweide entstehen lassen. Zudem ist der Boden vor Erosion geschützt, sodass die Hecke Zeit zum Wachsen hat.

 


Jetzt summt`s

Mai 2021

Unser neuer, bunter Bienenwagen steht nun in unserem Rapsfeld. Zusätzlich zum Winterraps haben die Bienen durch Ackerwildkräuter einen reich gedeckten Tisch. Aber auch in den angrenzenden blühenden Büschen und Bäumen werden die Bienen fündig. Wir starten erst einmal mit einer Handvoll Völkern und hoffen auf ein gutes „Bienenjahr“.

 


Kälber-Vorsorge

Mai 2021

Wie sagt man so schön? Vorsorge ist besser als Nachsorge. Regelmäßig prüft daher ein Mitglied aus dem Leitungsteam der Tierhaltung, ob weiterhin alle Kälber optimal aufwachsen. Hals, Nase, Ohren in Ordnung? Wunderbar, dann können ja jetzt alle in Ruhe weiterfressen.

 


Unterstützung im Naturschutz

April 2021

Auch dieses Jahr konnten wir eine neue Trainee auf dem Hofgut willkommen heißen. Constanze Merkert unterstützt seit April das Team Naturschutz. Da sie ihr Studium „Management natürlicher Ressourcen“ an der Universität in Halle abgeschlossen hat, freut sie sich nun darauf Naturschutz nicht mehr nur in ihrem Kleingarten zu betreiben. 

 


Jeder Wurm zählt

April 2021

Unsere wichtigste Ressource ist der Boden, denn im Stoffkreislauf spielt er eine grundlegende Rolle. Er speichert Wasser und Nährstoffe, wie den klimarelevanten Kohlenstoff. Wir behalten unseren Boden deshalb genau im Blick, um ihn auch weiterhin gesund zu halten. Weil das Lernen von und mit Anderen stets neue Impulse bringt, fand dieses Jahr zum wiederholten Male ein Boden- und Regenwurmmonitoring in Zusammenarbeit mit der Humboldt-Universität Berlin auf unseren Flächen statt.


Auf die Sommerweide

April 2021

Im Frühjahr konnten unsere Kühe wieder die Weide für sich erobern. Nach der Wintersaison war die Freude über das frische Grün unter den Klauen groß, es wurde gesprintet und getobt. Dieses Jahr gab es jedoch eine Premiere: Den Weg auf die Sommerweide nach Obertriebel legten unsere Kühe allein zurück. Im Morgengrauen liefen die ersten Kühe durch den Wald und über Wiesen in ihren Sommerstall.


Frühling auf dem Hofgut

April 2021

Auch wenn das Laub der Bäume im April noch etwas auf sich warten lässt, unsere Rinder genießen schon das erste Grün rund um den plätschernden Bach. Auch die ersten Buschwindröschen konnten es nicht mehr erwarten und lassen den Frühling schon erahnen.

 


Eingenistet

April 2021

Zusätzlich zu den von uns angebrachten Nisthilfen für Schwalben wollen wir auf dem Hofgut auch anderen brütenden Vögeln und Fledermäusen ein Zuhause bieten. Mit unseren selbst gebauten Nist- und Fledermauskästen laden wir sie ein, sich bei uns einzurichten.

 


Naturschutz unter der Lupe

April 2021

Der Naturschutz liegt uns am Herzen. In der neuen Ausgabe der KREO „Unser täglich Brot“ erzählt unsere Naturschutzbeauftragte Nadine Adler mehr über die Projekte auf unserem Hofgut Eichigt. Neugierig? Die KREO gibt es in allen Denns BioMärkten, vielen BioMärkten oder online. Viel Spaß beim Lesen!

 


Unterstützung für die Bienen

April 2021

Auch wenn die Temperaturen im April noch nicht besonders bienenfreundlich waren, der Sommer kommt schneller als wir denken. Deshalb haben wir schon mal die Rähmchen für unsere neuen Bienenvölker vorbereitet. In diese können die Bienen dann ihre Waben mit Brut und Futter bauen.

 


Bienen mögen's bunt

April 2021

Wir starten dieses Jahr mit der eigenen wesensgemäßen Bienenhaltung. Unsere Bienenvölker kommen im selbst umgebauten Bienenwagen unter, der vorher als Viehwagen diente. Der Wagen wurde im April von unseren Azubis bunt bemalt und ist jetzt auch optisch ein echter Hingucker. In dieser farbenfrohen Unterkunft werden sich die Bienen sicher wohlfühlen.

 


Jetzt heißt es Hörner ausgraben!

März 2021

Wir wirtschaften biologisch-dynamisch. Das heißt unter anderem, dass wir unsere auch selbst hergestellten bio-dynamischen Präparaten auf all unseren Flächen ausbringen. Im Frühjahr holen wir zum Beispiel die im Herbst vergrabenen Hornmistpräparate aus den Gruben, in denen sie im Winterhalbjahr lagen. Diese werden dann verdünnt auf die Flächen gebracht.

 


Masterarbeit mit Kälbern

März 2021

Mit unserer kuhgebundenen Kälberaufzucht sind wir schon einen großen Schritt gegangen: seit inzwischen fast 2 Jahren betreiben wir diese Aufzuchtform. Trotz dieser Zeit haben wir nach wie vor auch offene Fragen sowie Potenzial zur Weiterentwickelung und Verbesserung. So ist seit Anfang März die Studentin Laura Wiezcorreck bei uns und widmet sich in ihrer Masterarbeit ganz der kuhgebundenen Aufzucht. Sie erhebt bei uns Daten zum Verhalten der Kühe mit ihren eigenen und mit den Ammen-Kälbern.


Biodiversität im Bioland

Januar 2021

Das Thema Biodiversität rückt immer weiter in das Interesse der Öffentlichkeit. Bioland hat schon länger die Bedeutung des Themas erkannt, weshalb 2021 die Bioland-Biodiversitäts-Richtlinie in Kraft tritt. So möchte Bioland das Engagement der Bio-Landwirtinnen und Bio-Landwirte in diesem Bereich noch weiter vorantreiben. Die Betriebe erhalten für die Umsetzung von Maßnahmen in den verschiedenen Bereichen, wie Grünland oder Ackerbau, Punkte. Unsere Naturschutzbeauftragte Nadine Adler wirkte seit 2018 aktiv an der Erstellung der Richtlinie im Bioland-Bundesfachausschuss Biodiversität mit.


Unsere Azubis für mehr Tierwohl

Januar 2021

Zweimal im Jahr findet unsere Tierwohlerhebung statt, in der wir die Tierhaltung auf unserem Hofgut intensiv beleuchten. Dieses Jahr haben wir auch zum ersten Mal unsere Azubis mit integriert. Die Lehrlinge aus dem zweiten Lehrjahr bekamen einen ausführlichen Einblick in das Thema Tierwohl und die Exterieurbeurteilung. Neben der Theorie durfte auch die Praxis im Stall nicht fehlen. Ausgerüstet mit den Erhebungsbögen konnten unsere Azubis das Gelernte direkt anwenden.

 


Schneegestöber

Januar 2021

 

Nicht nur wir freuen uns über den Schnee. Auch unseren Jungrindern macht es Spaß im Schnee zu toben. Der erste Schnee im Leben ist aber auch besonders aufregend! Ganz neugierig wird die ungewohnte, weiße Umgebung erkundet.

 


Kalte Füße

Januar 2021

 

Kalte Füße sind für unsere Kühe auch im Winter kein Problem. Ganz im Gegenteil: Neuschnee ist eine natürliche Klauenpflege. Außerdem finden Rinder den Winter mit seinen kälteren Temperaturen sowieso angenehmer als die Hitze im Sommer.


Kontakt

Hofgut Eichigt GmbH

An den Weiden 1

08626 Eichigt / Vogtland

Tel.:  +49 37430/628-0

Fax:  +49 37430/628-28

E-Mail: info@hofgut-eichigt.de